Jonas Tritschler

Die Obstveredelung Tritschler wurde im Januar 2013 gegründet. Entstanden ist sie aus der Übernahme der Nebenerwerbslandwirtschaft von Vater Peter durch Jonas Tritschler.

Die Landwirtschaft im Nebenerwerb hat in unserer Familie Tradition und reicht mehrere Generationen zurück. Neben Feldfrüchten wie Getreide und Mais wurde früher auch das Futter für das zur Feldarbeit verwendete Vieh produziert. Als zweites Standbein diente die Imkerei, welche auch heute noch von meinem Vater und Bruder betrieben wird.

Seit Mitte der 90er Jahre wurde eine andere Richtung eingeschlagen und neben Mais mit dem Anbau von Weihnachtsbaumkulturen begonnen. 2003 wurden dann die restlichen Felder mit Streuobstwiesen bepflanzt. Zwischen der Kultivierung von Streuobstwiesen und der Imkerei besteht eine unabdingbare Partnerschaft, da Bienen auf ein ausgewogenes Nahrungsangebot angewiesen sind, was durch Streuobstwiesen hervorragend gegeben ist, weiter sind die Bienen für die Bestäubung der Apfelblüten unabdingbar notwendig.

 

 

Wir bewirtschaften ca. 160 Hochstamm - Apfelbäume mit ausschließlich „alten“ Apfelsorten (31 Sorten) die ohne Pestizide und Herbizide kultiviert werden. Dadurch erreichen unsere Säfte eine Güte die mit der Bioqualität verglichen werden kann. Wir haben im Jahre 2008 damit begonnen, einen hochwertigen Apfelsaft zum Eigenbedarf aus unserem Streuobst herzustellen.

Die Äpfel werden von Hand gesammelt, dies garantiert eine hohe Saftqualität, da schon beim Aufsammeln die Äpfel streng sortiert, d.h. angefaulte bzw. faule Äpfel aussortiert werden.

Der Ertrag bei Hochstammbäumen nimmt kontinuierlich mit dem Alter zu, d.h. ein Vollertrag wird ca. nach 30 Jahren erreicht, deshalb haben wir damit begonnen unsere Säfte in sogenannten 5 Liter „Bag in Box“ – Systemen abzufüllen und zu vermarkten. Die Vermarktung erfolgt derzeit an private Kleinkunden.

 

 

Zur Saftsaison 2013 habe ich eine komplett neue und moderne Saftanlage des regionalen Herstellers Gebhardt Anlagentechnik GmbH & Co.KG aus Kenzingen – Bombach angeschafft. Die Firma Gebhardt überzeugte dabei durch eine hohe Qualität der Anlagen. Die Firma Gebhardt stellt ihre Anlagen komplett aus nichtrostendem VA-Edelstahl her, wobei der Unterschied zu allen anderen Anbietern darin liegt, dass sowohl die saftführenden sowie die nicht saftführenden Komponenten aus nichtrostendem VA-Edelstahl hergestellt werden.

 

 

 

Mit dieser hochwertigen Anlage aus Edelstahl, bin ich in der Lage hochwertige naturbelassene Säfte zu produzieren, die eine hohe Akzeptanz bei meinen Kunden erreichen.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok